Startseite
Barcelona Sehenswürdigkeiten
Carnegie Hall
Abu Dhabi Flughafen
Dubai Festival City
Eiffelturm Las Vegas
London Kurztrip
Martinique Karibik
Miami Immobilien
Orlando Premium Outlets
Singapur Stadtrundfahrt
Miami Florida
Metropole Tampa
Visum Dubai
 
 

Martinique in der Karibik

 
Der Strand von Martinique
 

Geographie:

Martinique ist eine Insel in den Kleinen Antillen im östlichen Teil der Karibik. Das Eiland ist eine der "Inseln unter dem Winde" und eine Überseeregion von Frankreich. Mit seinen etwa 387.00 Einwohnern ist Martinique ein Bestandteil Frankreichs und gehört somit zur Europäischen Union. Die Währung ist der Euro.

Geschichte:

Seinen Namen verdankt die Insel Christoph Kolumbus, der sie im Jahre 1493 gesichtet und am 15.Juni 1502 dort landete. Die Gattin Napoleons, Kaiserin Josephine wurde im Jahre 1763 auf Martinique geboren und ist die berühmteste Persönlichkeit dieser Insel.

Landschaft:

Die Ferieninsel Martinique ist mit seinen weißen Sandstränden und tropischen Regenwäldern eine der schönsten Inseln in der Karibik. Das Eiland ist eine der wenigen Inseln, wo noch heute Zuckerrohr und Bananen angebaut werden. Die Hafenstadt St-Pierre wird als "Pompeji der Karibik" bezeichnet, da der Vulkan Mont Pelèe sich in unmittelbarer Nähe befindet.

Sehenswürdigkeiten:

Fort-de-France:

ist die Hauptstadt von Martinique und eine der bedeutendsten Städte in der Karibik überhaupt. Von hier aus werden Zucker, Obstkonserven, Kakao und Rum in die ganze Welt exportiert.

Fort Desaix:

Diese Festung wurde in den Jahren 1768-1772 zum Schutz der Hauptstadt Fort-de-France erbaut. Zu Ehren der Kaiserin Josephine wurde in den Gärten von La Savane eine Statue errichtet.

Saint-Pierre:

Die Stadt wurde im Jahre 1635 gegründet und war vor der Zerstörung durch einen Vulkanausbruch, die wichtigste Stadt auf der Insel. Obwohl einige Dörfer in den späteren Jahren wieder aufgebaut wurden, konnte Saint-Pierre nicht wieder zu altem Ruhm gelangen. Heute ist die Stadt Bezirkshauptstadt mit einigen historischen Denkmälern sowie einem sehenswerten Vulkanmuseum.

Klima:

Auf Martinique sind im Jahresverlauf wie auch auf allen weiteren "Inseln unter dem Wind" keine Temperaturunterschiede vorhanden. In den heißen Monaten von Juli bis August herrschen Temperaturen bis zu etwa 30 Grad. Während des gesamten Jahres kommt es häufig zu Niederschlägen, es scheint jedoch immer wieder die Sonne. Die günstigste Reisezeit liegt in den Monaten Januar bis Mai. Martinique gilt jedoch allgemein als ein ganzjähriges Urlaubsziel, da die äußerst angenehmen Wassertemperaturen von durchschnittlich 25 Grad das Baden erlauben. Besonders Trekkingtouren zu den Bergen im Norden der Insel sind in den Monaten von Januar bis Mai zu empfehlen. Mindestens auch so warm wie in der Karibik ist es auf der Insel Maui in Hawaii wo auch immer die Sonne scheint.

 
ImpressumDatenschutzBildnachweis